Willkommen auf der Homepage des KSV Lauffen Neckar e.V.
Willkommen auf der Homepage des KSV Lauffen Neckar e.V. 

SAISON 2019

 

Hier gelangen Sie zu den Terminen und der Tabelle

der aktuellen Saison:

22.12.2019

Tabellenführer KG Korb II/Amstetten mit 37 : 14 geschlagen

 

Im letzten Heimkampf der diesjährigen Mannschaftsrunde konnten wir den bislang ungeschlagenen Tabellenführer und Meister KG Korb II/Amstetten mit     37 : 14 besiegen. Somit beenden wir die Saison mit einem starken 3. Platz!

Und wieder konnten wir eine komplette Mannschaft präsentieren. Die Punktesammler in der ersten Halbzeit waren Lukas Gross im 57 Greco und Michael Albert im 75 Freistil jeweils mit Schultersiegen, Rico Sailer im 98 Freistil mit einem Punktsieg und Sebastian Weidt im 130 Greco kampflos. Amir Malikzadeh hatte im 61 Freistil einen Freundschaftskampf gegen einen Jugendlichen mit Übergewicht, konnte diese mit technischer Überlegenheit gewinnen. Pa Sonko unterlag im 66 Greco mit 5 : 11 nach Punkten, Marc Höll unterlag im 86 Greco auf Schultern.

In der zweiten Halbzeit machte Lukas Gross im 57 Freistil nach nur 18 Sekunden mit einem Schultersieg alles klar und auch Lukas Röser landete im 75 Greco schon nach einer Minute einen Schultersieg. Rico Sailer wurde im 98 Greco kampfloser Sieger, Sebastian Weidt im 130 Freistil Aufgabesieger und Amir Malikzadeh hatte im 61 Greco wieder einen Freundschaftskampf gegen den Jugendlichen mit Übergewicht, konnte auch hier abermals mit technischer Überlegenheit glänzen. Pa Sonko unterlag im 66 Freistil und Marc Höll im 86 Freistil auf Schultern.

Somit ging eine spannende und durchaus erfolgreiche Saison zuende und wir möchten uns an dieser Stelle bei allen unseren Ringern, Freunden, Gönnern und Sponsoren für die zahlreiche Unterstützung während der Mannschaftsrunde bedanken.

Gleichzeitig wünschen wir Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes Neues Jahr 2020! Bleibt alle gesund und vielleicht sehen wir uns ja schon am 12. Januar wieder bei den Bezirksmeisterschaften in der Lauffener Sporthalle. Euer KSV

08.12.2019

31 : 12 Derby-Sieg gegen KSV Kirchheim 

Hochmotiviert ging unsere Mannschaft im gestrigen Heimkampf gegen den KSV Kirchheim auf die Matte und erkämpfte sich einen in dieser Höhe nicht erwarteten 31 : 12 Sieg. Somit konnten wir unseren 3. Tabellenplatz erneut festigen! Lukas Gross (57 G) stellte mit einem 26 : 13 Punktsieg gleich zu Anfang die Weichen auf Erfolg. Sebastian Weidt (130 G) kam kampflos zu Punkten. Amir Malikzadeh (61 F) ließ nichts anbrennen und machte schon nach einer Minute mit einem Schultersieg alles klar. Rico Sailer (98 F) mußte sich in einem Kampf auf Biegen und Brechen gegen Maximilian Hennig mit 2 :7 knapp nach Punkten geschlagen geben. Auch Pa Sonko (66 G) hatte mit Hasan Sagir so seine Probleme und mußte sich ebenfalls knapp mit   4 : 7 geschlagen geben. Einen sehr spannenden Kampf lieferte sich Lennart Graner (86 G) gegen Mahmut Abdullahu. Mehrmals am Rand einer Schulterniederlage konnte sich Lennart geschickt heraus arbeiten, unterlag aber dennoch in der dritten Minute beim Stand von 6 :10 auf Schultern. Michael Albert  (75 F) beendete mit einem 5 : 1 Punktsieg die erste Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte Lukas Gross (57 F) mit einem 19 : 8 Punktsieg den Kampf für sich entscheiden, während Sebastian Weidt (130 F) wieder dankbar kampflos die Punkte annahm. Mit einem 17 : 2 technischen Überlegenheitssieg konnte Amir Malikzadeh im 61 Greco glänzen. In einer spannenden und knappen Begegnung konnte Rico Sailer im 98 greco diesmal auch knapp mit 4 : 3 den Kampf für sich entscheiden. Pa Sonko (66 F) machte mit einem 9 : 0 Punktsieg alles klar. Nach einer 4 : 2 Punktführung unterlag Marc Höll im 86 Freistil unglücklich gegen Maximilian Hennig auf Schultern. Marko Nikic (75 G) siegte im letzten Kampf des Abends souverän mit 17 : 2 durch technische Überlegenheit. Alle waren sich einig, es war ein sehr schönes und spannendes Derby mit insgesamt 8 Kämpfen, die über die volle Kampfzeit von 6 Minuten gingen. Erst um 21.40 Uhr waren die Kämpfe beendet - einer der längsten Kampfabende seit langer langer Zeit!

Am kommenden Samstag 14.12.2019 ringen wir auswärts beim TSV Asperg und am 21. Dezember findet dann unser letzter Heimkampf gegen den Tabellenführer KG Korb II/Amstetten statt.

2.12.2019

Knapper 20 : 23 Auswärtssieg in Schwäbisch Hall 

 

Trotz reduzierter Personaldecke konnte sich unsere Mannschaft beim Auswärtskampf gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II knapp mit einem 20 : 23 Sieg durchsetzen! Die Punkte für den KSV holten in der ersten Halbzeit Lukas Gross (57 G) mit einem Schultersieg, Pa Sonko (66 G) kampflos, Michael Albert (75 F) mit einem 8 : 10 Punktsieg und Lennart Graner (86 G) mit einem 2 : 8 Punktsieg. Auf Schultern geschlagen geben  mußte sich Marc Höll im 98-er Freistil und Rico Sailer mußte die technische Überlegenheit seines Gegners im 130-er Greco anerkennen.

In der zweiten Halbzeit waren Michael Albert, Marc Höll und Pascal Freitag die Punktesammler. So konnte sich Michael im 75 Greco  mit einem Schultersieg nach 0 :7 Punktführung durchsetzen und auch Marc Höll machte im 86 Freistil mit einem Schultersieg alles klar. Pascal Freitag kam im 66 Freistil kampflos zu Punkten. Lennart Graner unterlag im 98 Greco auf Schultern und Rico Sailer mußte im 130 Freistil die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen.

Am Samstag 07.12.2019 ringen wir zuhause im Derby gegen den KSV Kirchheim.

17.11.2019

Auswärtsderby gegen TSV Meimsheim II mit 33 : 17 unglücklich und unter Wert verloren

 

Eigentlich hatten wir uns beim Auswärtsderby in Meimsheim mehr versprochen, aber durch krankheits- und berufsbedinger Ausfälle gleich mehrerer Ringer konnten wir leider nicht in Bestbesetzung antreten.

Lukas Gross weckte im ersten Kampf des Abends (57 G) berechtigte Hoffnungen auf einen Schultersieg, hatte seinen Gegner auch fest im Griff und kurz vor dem Tusch, doch der konnte sich rauswinden und das Blatt zugunsten des TSV Meimsheim wenden. Nur 42 Sekunden benötigte Sebastian Weidt (130 G) zum Schultersieg. Das 61er Freistil mußten wir kampflos abgeben. Chancenlos diesmal Rico Sailer (98 F) gegen den alten Meimsheimer Mattenfuchs Thorsten Sigloch. Nicht richtig in den Kampf gefunden hat Pa Sonko im 66 Greco, unterlag mit 8 : 3 nach Punkten. Auch Lennart Graner (86 G) mußte trotz anfangs sehr guter Ansätze die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Als Punktegarant trotz verletzungsbedingtem handycap zeigte sich wieder einmal Michael Albert (75 F). Er besiegte seinen Gegner nach nur 2 Minuten mit 2 : 18 nach Punkten.

In der zweiten Halbzeit mußte sich Lukas Gross (57 F) auf Schultern geschlagen geben. Sebastian Weidt (130 F) sorgte Sebastian Weidt nach diesmal nur 35 Sekunden durch seinen Schultersieg für den Ausgleich. Kampflos mußten wir leider auch das 61 Greco abgeben. Rico Sailer bekam es im 98 Greco diesmal mit dem starker Meimsheimer Tobias Herbst zu tun. Nach spannendem Hin und Her und einem 16 : 8 Rückstand hatte Rico seinen Gegner unmittelbar vor dem Tusch als der Gong nach 6 Minuten Kampfzeit erklang und die Punkte doch noch nach Meimsheim gingen. Einfach ärgerlich... Pa Sonko (66 F) gelang nach einer furiosen Aktion unmittelbar vor Kampfende ein 6 : 7 Punktsieg. Vor einer schwierigen Aufgabe stand Marc Höll im 86 Freistil gegen den Freistilspezialisten Thorsten Sigloch. Doch konnte sich Marc immer wieder den Attacken widersetzen und sehr gut den Kampf mit gestalten, unterlag aber dann doch in der 5. Minute beim Stand von 9 : 4 auf Schultern. Für Begeisterung sorgte im letzten Kampf des Abends Michael Albert. Mit 2 : 17 konnte er sich klar durch technische Überlegenheit durchsetzen.

Am kommenden Samstag, 23. November, sind wir kampffrei. Weiter geht's dann am 30. November mit einem Auswärtskampf bei der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot. Dort bestreiten wir dann den Vorkampf.

10.11.2019

42 : 12 Sieg über ASV Möckmühl II

 

Nach den knappen letzten beiden Niederlagen konnte sich unsere Mannschaft am gestrigen Samstag mit einem deutlichen 42 : 12 Sieg über den ASV Möckmühl wieder blendend in Szene setzen.

In der ersten Halbzeit konnten wir alle Kämpfe bis auf das 98-er Freistil für uns entscheiden. Während Lukas Gross im 57-er Greco wieder kampflos zu Punkten kam, konnten Sebastian Weidt (130 Greco),Michael Albert (75 Freistil) und Marc Höll (86 Greco) mit Schultersiegen beeindrucken. Pa Sonko (66 Greco) begeisterte mit einem 6 : 0 Punktsieg und Amir Malikzadeh (61 Freistil) steuerte 4 Mannschaftspunkte in einem Freundschaftskampf bei (Gegner hatte Übergewicht und war noch Jugendlicher). Rico Sailer (98 Freistil) war gegen das Möckmühler Urgestein und Routinier Ralf Moll chancenlos und mußte dessen technische Überlegenheit anerkennen.

In der zweiten Halbzeit waren wieder Lukas Gross (57 Freistil/kampflos), Amir Malikzadeh (61 kg Greco/Freundschaftskampf gegen Jugendlichen mit Übergewicht), Michael Albert, Marc Höll und Rico Sailer die Punktesammler. So glänzten Marc Höll (86 Freistil) und Rico Sailer (130 Greco) durch Schultersiege. Michael Albert dominierte im 75 Greco nach Belieben, fegte seinen Gegner regelrecht über die Matte und siegte letztlich durch technische Überlegenheit nach nur einer Minute! Chancenlos im 98-er Greco war Markus Bunde gegen den routinierten Mattenfuchs Ralf Moll. Pa Sonko (66 Freistil) leider auf Schulter verloren.

Alles in allem ein mehr wie gelungener Kampfabend!

Am kommenden Samstag 16.11.2019 ringen wir auswärts um 18 Uhr den Vorkampf beim TSV MeimsheimII.

03.11.2019

Knappe und ärgerliche 28 : 25 Niederlage beim Tabellenzweiten in Aldingen

 

Der Mannschaftssieg war zum greifen nahe, aber es hat nicht sollen sein. Mit 28 : 25 nur denkbar knapp unterlagen wir am gestrigen Freitag in Aldingen beim Tabellenzweiten Neckarunion Münster/Remseck II.

Die Glanzlichter des Abends setzten wieder Michael Albert, Rico Sailer, Pa Sonko und Sebastian Weidt, der nach 4 Jahre Auszeit das erste Mal wieder für den KSV auf die Matte ging.

Kampflos kam gleich zu Anfang Lukas Gross zu Punkten im 57er Greco. Das 130-er Greco gaben dafür wir kampflos ab. Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferte sich dann Amir Malikzadeh im 61 Freistil. Leider vergab er einige Chancen in einem äußerst turbulenten Kampf, unterlag er in der 4 Minute beim Stand von 24:16 unglücklich auf Schultern. Dafür machte Rico Sailer im 98er Freistil mit seinem Schultersieg in der zweiten Minute vier Mannschaftszähler gut. Pa Sonko fand im 66 Greco nicht richtig in den Kampf und wurde in der vierten Minute geschultert. Chancenlos war Lennart Graner im  86 Greco. Auch er mußte sich auf Schultern geschlagen geben.Für einen schönen Abschluß der ersten Halbzeit sorgte wieder mal Michael Albert. Im 75 Freistil legte er seinen Gegner nach 1 : 7 Führung in der vierten Minute aufs Kreuz. Halbzeitstand bis dahin 16 : 12.

In der zweiten Halbzeit konnte Lukas Gross im 57er Freistil wieder kampflos die Punkte einstreichen.Im 130-er Freistil ging diesmal Rico Sailer an den Start, war aber gegen den bockstarken und 20 Kilo schwereren Dogan Alkan chancenlos.Im 61-er Freistil unterlag Amir Malikzadeh in einem wieder turbulenten Kampf in der zweiten Minute auf Schultern. Erstmals nach vier Jahren Auszeit in der Mannschaft ging Sebastian Weidt  an den Start. Und das sehr erfolgreich! In einem clever geführten Kampf konnte er nach vollen sechs Minuten Kampfzeit seinen Gegner mit 0 : 12 bezwingen. Großer Jubel im Lauffener Lager! Mit einem 5 : 12 Punktsieg revanchierte sich Pa Sonko im 66 Freistil bei seinem Gegner für die Niederlage in der ersten Halbzeit. Bis dahin stand der Mannschaftskampf 24 : 21. Alle Hoffnung ruhte auf den letzten beiden Begegnungen des Abends, die wir beide gewinnen mußten. Und die Weichen standen anfangs bei einer 0:8 Führung von Marc Höll im 86 Freistil und klasse Aktionen auch auf Sieg! Leider wurde Marc aber in der fünften Minute unglücklich geschultert und alle Hoffnung war dahin...Michael Albert beendete mit einem Schultersieg im 75 Greco nach nur einer Minute einen schönen Kampfabend mit leider sehr knappem Ausgang.

Am kommenden Samstag 09.11.2019 gibt's wieder einen Heimkampf. Als Gastmannschaft empfangen wir den ASV Möckmühl II.

27.10.2019

32 : 16 Niederlage beim Tabellenführer in Korb
 

Unser letzter Vorrundenkampf führte uns am gestrigen Samstag zum bislangungeschlagenen Tabellenführer KG Korb II/Amstetten. Es war ein sehr starkes Team das uns in Korb erwartete! Trotzdem unterlagen wir im Grunde trotz einer 32 : 16 Niederlage eigentlich unter Wert. Die Mannschaft zeigte durch die Bank gute Leistungen, der eine oder andere Kampf hätte genauso gut gewonnen werden können.  Das Endergebnis spiegelt keinesfalls die tatsächlichen Kämpfe wieder!
Am kommenden Wochenende sind wir samstags 02.11.2019 kampffrei, dafür ringen wir am Freitag 01.11.2019 (Allerheiligen) um 15 Uhr nachmittags beim Tabellenzweiten Neckarunion Münster/Remseck II.

20.10.2019

36 : 16 Heimsieg gegen TSV Asperg

 

Auch gegen den TSV Asperg konnten wir am gestrigen Samstag mit einem 36 : 16 Heimsieg unsere derzeitige Siegesserie fortsetzen und stehen nunmehr auf dem 3. Tabellenplatz. Leider traten unsere Gäste nur mit 4 Ringern an, viele Kampfpaarungen blieben dadurch unbesetzt. Aber die ausgetragenen Kämpfe waren dafür sehenswert und spannend!

Erfolgreichster Akteur des Abends war Rico Sailer, der sich im 130er gegen Robin Schweda zweimal Schultersiege erkämpfen konnte. Aber auch Lennart Graner (86 Greco) und Eliman Saine (98 Greco) konnte beide Punktsiege feiern. Unglücklich nach einer 8 : 4 Führung unterlag Pa Sonko im 66 Freistil in der fünften Minute auf Schultern. Auch Amir Malikzadeh, der wieder für uns am Start ist, unterlag im 66 Greco beim Punktestand von 10 : 26 gegen Marian Balog auf Schultern. Lukas Gross (57 kg), Neuzugang Hannes Sawall (61 kg) und Marco Nikic (75 Greco) kamen jeweils kampflos zu Punkten. Sehr zum bedauern aller leider auch Michael Albert, der ebenfalls im 75 Freistil keinen Gegner hatte.

Am Samstag den 26.10.2019 steht auswärts beim derzeitigen Tabellenführer KG Korb II/Amstetten unser letzter Vorrundenkampf an, ehe es dann am Freitag (Allerheiligen), 1.11., mit einem weiteren Auswärtskampf bei der Neckarunion Münster/Remseck II in die Rückrunde geht. Nächster Heimkampf ist erst wieder am 9.11. gegen den ASV Möckmühl II.

06.10.2019

30 : 10 Heimsieg gegen RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II

 

Auch gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II zeigte unsere Mannschaft mit einem 30 : 10 Sieg eine sehr starke Leistung! Die zahlreichen Zuschauer zeigten sich ebenfalls sichtlich begeistert! In der Tabelle stehen wir nach diesem Kampfabend auf dem 3. Platz...

In der 1. Halbzeit glänzten insbesondere Marc Höll (86 Freistil) und Rico Sailer (96 Greco) mit Schultersiegen. Trotz Schulterniederlage konnte sich Eliman Saine (130 Freistil) gegen den starken und routinierten Wüstenroter Daniel Dietrich gut behaupten. Lukas Gross (57 Freistil) und Michael Albert (75 Greco) kamen kampflos zu Punkten. Im 61-er Greco hatten sowohl wir als auch die Gäste keinen Ringer.

Es folgte eine noch stärkere 2. Halbzeit! Hier konnten sich ALLE unsere Jungs richtig gut in Szene setzen. Während Lukas Gross (57 Greco) und Michael Albert (75 Freistil) erneut kampflos blieben, konnte sich der immer stärker werdende Pa Sonko im 66 Greco mit einem Schultersieg in der zweiten Minute empfehlen. Nach einem spannenden Kampf auf Biegen und Brechen gelang Marc Höll im 86 Greco ein 20 :14 Punktsieg. Auch Rico Sailer (96 Freistil) sorgte für einen spannenden Kampf über volle 6 Minuten. Mit einem 6 : 1 Punktsieg konnte Rico den Kampf für sich entscheiden. Mit 4 : 7 nur knapp unterlag der sehr talentierte und kräftige  Eliman Saine (130 Greco) gegen das Wüstenroter Urgestein Daniel Dietrich. Volle 6 Minuten konnte Eliman dagegen halten!

Am kommenden Samstag, 12. Oktober, sind wir erstmal kampffrei. Weiter geht's dann am 19. Oktober wieder mit einem Heimkampf gegen den TSV Asperg.

29.09.2019

34 : 17 Derby-Sieg gegen TSV Meimsheim II

 

Der Heimkampf gegen den TSV Meimsheim II  war ein Derby-Kampfabend nach Maß: spannende und nervenaufreibende Kämpfe, eine prächtige Zuschauerkulisse und ein beeindruckender 34 : 17 Sieg am Ende! Zumindest für eine Woche sind wir derzeit auch noch Tabellenzweiter - sehr zur Begeisterung der Mannschaft aber auch von Trainer Timo Deininger!

Lukas Gross gab im 57er Freistil mit einem Schultersieg nach nur 1 Minute gleich mal die Marschrichtung des Abends vor. Nur minimal länger benötigte Eliman Saine für seinen Schultersieg nach 10 : 0 Führung im 130-er Freistil Leider mußten wir im 61-er kampflos die Punkte abgeben. Auch Rico Sailer konnte dann im 98-er Greco seinen Gegner nach nur 1 Minute schultern, ebenso Pa Sonko, der für seinen Schultersieg im 66-er Freistil auch mal grad nur gut 1 Minute benötigte. Die Halle bebte vor Begeisterung! Beim Stand von 4 : 4 mußte sich Lennart Graner im 86 Freistil auf Schultern geschlagen geben. Im 75-er Greco siegte Marco Nikic nach voller Kampfzeit mit 8 : 4. Der Halbzeitstand bis dahin 18 : 8.

Beim Start in die zweite Halbzeit gab Lukas Gross im 57-er Greco zwischenzeitlich nochmal richtig Gas und gab alles, konnte das Tempo aber nicht die vollen 6 Minuten halten. Das Gewichtmachen im Vorfeld forderte doch seinen Tribut. Der Kampf endete nur denkbar knapp mit einer 7 : 8 Niederlage. Im 130-er Greco machte Eliman Saine mit einem Schultersieg nach abermaliger 10 : 0 Führung alles klar. Im 61-er Freistil mußten wir die Punkte wieder kampflos abgeben. Dafür überzeugten Rico Sailer im 98-er Freistil und Pa Sonko im 66-er Greco mit Schultersiegen.Die klare technische Überlegenheit seines Gegners mußte Lukas Röser im 86-er Greco mit 0 : 16 anerkennen. Der letzte Kampf des Abends gehörte wieder Michael Albert. Im 75-er Freistil drehte Michael gewohnt mit schönen Aktionen voll auf und überzeugte zum Abschluß des Derby-Abends bei einer stets ungefährdeten 8 : 0 Führung mit einem Schultersieg in der zweiten Minute.

Am Samstag den 05.10.2019 steht der Heimkampf gegen den derzeitigen Tabellenvierten RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II an.

22.09.2019

16 : 28 Auswärtssieg beim ASV Möckmühl II

 

Nach einer Rekordteilnahme im letzten Training mit 16 Mann konnte unsere junge und motivierte Mannschaft mit einem bravourösen 16 : 28 Auswärtskampf beim ASV Möckmühl einen weiteren starken Akzent setzen! Leider blieben die beiden unteren Gewichtsklassen im 57 und 61 kampflos, dafür hatten es alle anderen Kämpfe in sich.

Mit 4 : 18 Punkten konnten wir die erste Halbzeit klar für uns entscheiden. Lukas Gross kam im 57 Freistil kampflos zu Punkten. Neuzugang Eliman Saine (130 kg Freistil), Pa Sonko (66 Freistil) und Marc Höll (86 kg Freistil) begeisterten jeweils mit Schultersiegen, während Michael Albert im 75-er griechisch gegen den starken Nils Reichert nach voller Kampfzeit von 6 Minuten mit 6 : 11 Punktesieg glänzte. Rico Sailer unterlag im 98-er griechisch gegen den sehr starken und routinierten Ralf Moll auf Schultern.Etwas holprig lief es anfangs in der zweiten Halbzeit. Lukas Gross kam im 57 Greco wieder kampflos zu Punkten. Eliman Saine unterlag im 130-er griechisch und Rico Sailer erneut im 98-er Freistil gegen Ralf Moll.Doch Pa Sonko führte uns nach einer knappen 4 : 5 Führung mit einem Schultersieg wieder auf die Siegerstraße. Lennart Graner mußte sich im 86-griechisch gegen Bernd Moll auf Schultern geschlagen geben. Für einen perfekten Abschluß sorgte dann Michael Albert (75 Freistil) im letzten Kampf des Abends. Nach spannenden sechs Minuten machte er mit einem 4 : 7 Punktsieg den Sack zu!

Am Samstag den 28.09.2019 steht wieder ein Heimkampf in der Lauffener Sporthalle an.Um 19.30 Uhr empfangen wir den Derby-Nachbarn TSV Meimsheim. Da ist wieder Dampf im Kessel garantiert!

15.09.2019

23 : 29 Sieg im spannenden und nervenaufreibenden Derby beim KSV Kirchheim

 

Es war ein Derby-Kampfabend beim KSV Kirchheim, wie er schöner und spannender nicht hätte sein können! Viele Kämpfe waren auf Augenhöhe und hochspannend bis zum letzten Kampf. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir das Derby mit einem 23 : 29 Sieg für uns entscheiden. Großer Jubel in der Kabine, zweiter Kampf - erster Sieg!

Kampflos blieben die beiden unteren Gewichtsklassen im 57 und 61 kg. Immer stärker und besser werden unsere beiden Neuzugänge Pa Sonko und Eliman Saine.  So führte Eliman im 130-er durch schöne Aktionen mit 6 : 2 nach Punkten, als ihn der Kirchheimer Nicolas Kliesing in der 5. Minute schulterte. Aber auch Pa Sonko zeigte einen tollen Kampf im 66-er Freistil, den er mit 4 : 8 Punkten nach 6 Minuten für sich entscheiden konnte. Einen guten Job machte auch wieder Rico Sailer im 98 Greco. Nach ebenfalls voller Kampfzeit von 6 Minuten machte er mit einem 2 : 12 Punktsieg alles klar. In Bestform ebenfalls Marko Nikic, der im 75 Greco nach einer 1 :6 Führung in der 3. Minute schulterte.Mit 13 : 2 nach Punkten mußte sich Marc Höll gegen Maximilian Hennig im 86 Freistil geschlagen geben.

In der zweiten Halbzeit unterlag Eliman Saine im 130-er Greco in der 3. Minute auf Schultern, während Pa Sonko im  66-er Greco so richtig voll aufdrehte und seinen Gegner nach einer 5 : 12 Führung in der 4. Minute aufs Kreuz legte. Rico Sailer fackelte im 98-er Freistil gar nicht lange und schulterte seinen Gegner schon nach nur einer Minute. Marc Höll unterlag gegen Mahmut Abdullahu im 86-er Greco in der dritten Minute auf Schultern. Im letzten Kampf des Abends (75. Freistil)  wuchs Michael Albert regelrecht über sich hinaus und setzte das Glanzlicht des Abends mit einem bravourösen 0 :16 Überlegenheitssieg gegen Tim Achatz. 

Am Samstag den 21.09.2019 geht's weiter mit einem Auswärtskampf beim ASV Möckmühl. Wäre natürlich klasse, wenn wir da an unseren Erfolg in Kirchheim anknüpfen könnten!

07.09.2019

Unglücklicher Saisonstart - 16 : 35 Niederlage gegen Liga-Neuling Neckarunion Münster/Remseck II

 

Nicht ganz wie erhofft konnten wir in die diesjährige Ringermannschaftsrunde gegen den Liga-Neuling Neckarunion Münster/Remseck starten. Obwohl jeder sein Bestes gab und wir auch mit einer vollständigen Mannschaft am Start waren, unterlagen wir am Ende mit 16 : 35. Dabei hat es bis Ende der 1. Halbzeit gar nicht so schlecht ausgesehen. Durchaus hätte mancher Kampf anders verlaufen können.

Erfolgreichste Akteure des Abends waren Marko Nikic, der im 75-er Greco seinen Gegner in der fünften Minute auf die Schultern legte. Auch Rico Sailer konnte nach einem Kampf auf Biegen und Brechen im 98er greco seinen Gegner schultern.Ebenfalls einen Schultersieg konnte Michael Albert im 75-er Freistil nach einer 8 : 2 Führung verbuchen. Nezugang Eliman Saine kam im 130er Freistil kampflos zu Punkten. Die Neckarunion konnte hier keinen Gegner stellen.

Der Stimmung in der Mannschaft tat das dennoch keinen Abbruch. In der Kabine und anschließend noch im Dächle wurde der letztlich doch schöne und vor allem spannende Kampfabend mit einem gemütlich Beisammensein abgerundet.

Wir wünschen Pascal Freitag, der sich bei seinem zweiten Kampf leider etwas unglücklich an der Schulter verletzt hat, alles Gute und schnelle Genesung!

Am Samstag 14.09.2019 steht ein Auswärtskampf beim Derby-Nachbarn KSV Kirchheim an. Die Grundstimmung bleibt auf jeden Fall natürlich positiv! Die Karten werden wieder neu gemischt...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Lauffen