Willkommen auf der Homepage des KSV Lauffen Neckar e.V.
Willkommen auf der Homepage des KSV Lauffen Neckar e.V. 

NEWS

19.05.2019

Lukas Rikowsky und Luan Lautenbach auch beim Jugendturnier in Schorndorf wieder erfolgreich

 

Am gestrigen Samstag fand in Schorndorf das 4. Richard Teufel Gedächtnisturnier statt. Insgesamt 128 Nachwuchsringer waren am Start, darunter auch vier Kids von unserem KSV Lauffen. Erfolgreichste Starter waren auch diesmal wieder Lukas Rikowsky und Luan Lautenbach. So konnte sich Lukas bei der C-Jugend bis 31 kg die Goldmedaille erkämpfen, wurde Turniersieger und Luan Lautenbach holte sich im 8-köpfigen Teilnehmerfeld der Gewichtsklasse bis 35 kg bei der D-Jugend die Silbermedaille und wurde Zweiter. Giuliano Reiner wurde in derselben Gewichtsklasse Vierter. Ebenfalls in einer sehr stark besetzten Gewichtsklasse mußte Enrico Joos starten. Er erkämpfte sich bei der D-Jugend bis 32 kg den 8. Platz. Ganz stark Jungs!

12.05.2019

Goldmedaillen für Luan Lautenbach und Lukas Rikowsky in Neckarweihingen

 

Ein erfolgreiches Wochenende für unsere Jüngsten: beim heutigen Jugendturnier in Neckarweihingen wurden Luan Lautenbach und Lukas Rikowsky jeweils Turniersieger. So sicherte sich Luan Lautenbach bei der D-Jugend bis 33 kg die Goldmedaille, Lukas Rikowsky machte bei der C-Jugend bis 33 kg Gold klar! Aber auch Giuliano Reiner und Enrico Joos konnten sich sehr gut in Szene setzen. Enrico Joos erkämpfte sich bei der D-Jugend bis 31 kg Bronze und Giuliano Reiner in der Klasse bis 32 kg, ebenfalls bei der der D-Jugend. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

10.05.2019

Brückenfest am 22. und 23.06.2019 in Lauffen

 

Dieses Jahr findet in Lauffen wieder das Brückenfest statt. Auch der KSV ist wieder mit einem Stand vertreten. Vorab schon mal einen kleinen Überblick was wir an beiden Tagen anbieten.
Wir freuen uns auf euren Besuch! 

22.04.2019

KSV-Ringerjugend wieder erfolgreich bei Jugendturnier in Östringen vertreten

 

Am Ostersamstag fand in Östringen (Nordbaden) das sehr gut und stark besuchte 5. Marco Bender Gedächtnisturnier der A bis E-Jugend statt. Auch unsere beiden Jugendtrainer Alex Heinzmann und Lukas Gross waren wieder mit vier Kids am Start. Erfolgreichster Teilnehmer war Lukas Rikowsky. Er erkämpfte sich bei der C-Jugend in der Gewichtsklasse bis 31 kg den 4. Platz. Giuliano Reiner wurde bei der D-Jugend bis 33 kg Sechster und Luan Lautenbach belegte bei der D-Jugend bis 33 kg den 8. Platz. Darian Müller, der auch bei uns in der Jugend ringt, aber noch für den VFL Gemmrigheim startete, belegte Platz 4 bei der C-Jugend bis 47 kg. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

07.04.2019

Neues von der Jahreshauptversammlung 2019

 

Am vergangenen Freitag (05.04.2019) fand in der Lauffener TVL-Halle unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt, die diesmal sehr gut von unseren Mitgliedern besucht war.

In seinem Jahresbericht würdigte Vorstand Timo Deininger die Unterstützung bei unseren Veranstaltungen und die gute Zusammenarbeit allgemein. Auch zeigte er sich sehr zufrieden mit dem Abschluß der letztjährigen Mannschaftsrunde, in der wir mit einer sehr schönen Mannschaftsleistung den 4. Platz belegen konnten und ebenso die derzeit sehr gute Trainingsteilnahme der Aktiven. Auch Jugendleiterin Silvia Tampe-Aloi war voll des Lobes über die letztjährigen Aktivitäten im Jugendbereich und daß unsere KSV-Jugend bei 7 besuchten Jugendturnieren insgesamt 19 Medaillien abräumen konnte. Erfolgreichster Nachwuchsringer war dabei Lukas Rikowsky. Regelmäßig sind immer zwischen 10 und 20 Kids im Alter zwischen 5 und 14 Jahren im Training. Unsere beiden Jugendtrainer Alex Heinzmann und Lukas Gross machen zur Zeit eine Ausbildung für die C-Lizenz. Ein ebenfalls positives Resüme bzw. eine positive Bilanz konnte unsere Kassiererin Verena Dalfino ziehen.

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

Die Neu- und Ergänzungswahlen brachten folgende Veränderungen: Einstimmig nocheinmal zum 1. Vorsitzenden wurde Timo Deininger gewählt. Als Kassiererin einstimmig wiedergewählt wurde Verena Dalfino. Einstimmig wiedergewählt als Jugendleiterin wurde Silvia Tampe-Aloi. Als Pressewart einstimmig wieder gewählt wurde Uwe Sauer. Einstimmige Wiederwahl auch für unsere Schriftführerin Ina Weidt. Veränderungen gab es bei der Wahl des technischen Leiters. Nicht mehr dabei ist Johann Trautmann. Der Pool besteht jetzt aus Simon Laux, Markus Bunde und Rico Sailer, unterstützt auch durch Bernd Sailer. Als Beisitzer ausgeschieden ist Volker Bahmer, für ihn rückt Michael Albert nach. Ralf Schneider bleibt weiterhin dabei.

Unser Jahresprogramm 2019 sieht wie folgt aus: 22./23. Juni Brückenfest, 13. Juli Vereinsausflug, 7.9. bis 21.12. Mannschaftsrunde und am 8.12. unser Ringer-Adventsturnier der Jugend. Im Januar nächstes Jahr sind wir Ausrichter der Bezirksmeisterschaften und am 29.02. ist Winterfeier. Gleichzeitig feiern wir bei der Winterfeier 25 Jahre KSV.

Eine kleine Satzungsänderung gab es wegen der neuen Datenschutzverordnung für die Regelung zum Datenschutz. Diese Änderung wurde einstimmig beschlossen.

24.03.2019

Goldmedaille für Luan Lautenbach beim Jugendturnier des TSV Meimsheim

 

Beim heutigen Jugendturnier des TSV Meimsheim waren insgesamt 136 Teilnehmer aus 18 Vereinen am Start. Auch unsere KSV-Jugend war mit 4 Startern vertreten.

Erfolgreichster Starter war unser Luan Lautenbach, der mit 3 Schultersiegen bei der D-Jugend bis 33 kg Turniersieger wurde und sich eine Goldmedaille erkämpfte! Aber auch Lukas Rikwosky zeigte sich bei der C-Jugend bis 30 kg sehr stark und erkämpfte sich mit einem Punktsieg, Schultersieg und einem Überlegenheitssieg im fünfköpfigen Teilnehmerfeld den 2. Platz. Auf Platz 3 kämpfte sich Giuliano Reiner bei der D-Jugend bis 32 kg und Enrico Joos belegte bei der D-Jugend bis 32 kg den 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch Jungs!!!

17.02.2019

Winterfeier so gut besucht wie lange nicht mehr

 

Unsere Winterfeier war mit weit über 100 Teilnehmern so gut besucht wie lange nicht mehr und alle waren am Ende begeistert! Es gab fetzige Auftritte von den Aktiven, der Jugend und auch den Zumba-Mädels. Die Rolle des Moderators übernahm diesmal Vorstand Timo Deininger, der stets souverän durch die einzelnen Programmpunke führte. Geehrt wurden Lukas Rikowsky als bester Jugendringer des Jahres 2018 und Lukas Gross als bester aktiver Ringer. Er konnte bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Männer in Kirchheim in beiden Stilarten den zweiten Platz belegen. Aber auch Verena Dalfino und Silvia Tampe-Aloi wurden für Ihre Verdienste und Ihren unermüdlichen Einsatz im Verein geehrt. Selbstverständlich gebührt auch allen anderen die zum Gelingen dieser schönen Winterfeier beigetragen haben ein herzliches Dankeschön! Ein Dankeschön an dieser Stelle auch an alle Gönner und Sponsoren für die vielen Tombola-Preise. Unsere Tombola war wirklich prächtig anzuschauen! Nach der Winterfeier wurde noch zünftig bis in die Nacht im Lauffener Schützenheim gefeiert. Ein schöner Abschluß nach einem gelungenen Abend....

20.01.2019

KSV-Ringer mega erfolgreich bei Bezirksmeisterschaften in Kirchheim

 

Auch bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Samstag in Kirchheim haben unsere Ringer wieder kräftig Medaillen abgeräumt und in der Vereinwertung sogar den 4. Platz von 16 teilnehmenden Vereinen belegt! 

 

Bei den Bezirksmeisterschaften in Kirchheim konnten sich unsere Ringer erneut blendend in Szene setzen! So haben wir mit Pa Sonko, Michael Albert und Rico Sailer gleich drei Bezirksmeister! Pa Sonko erkämpfe sich bei den Männern bis 70 kg im freien Stil den Bezirksmeistertitel, Michael Albert und Rico Sailer im Altersbereich der A-Jugend/Junioren (80 bzw. 92 kg).Aber auch vier zweite Plätze konnten unsere Jungs erkämpfen. So wurde Lukas Gross bei den Männern in beiden Stilarten jeweils Zweiter bzw. Vize-Bezirksmeister. Aber auch Marc Höll konnte sich bei den Männern im Freistil bis 79 kg den zweiten Platz erkämpfen. Youngster Lukas Rikowsky wurde bei der C-Jugend bis 28 kg Zweiter! Rico Sailer, der auch bei den Männern bis 97 kg an den Start ging, wurde Dritter, während Michael Albert bei den Männern bis 79 kg auf Platz vier kam. Wieder mal starke Leistung von allen!!!

 

Ralf Schneider ist einer der qualifiziertesten Kampfrichter des Deutschen Ringerbundes und damit fit für die Olympischen Spiele

 

1896 wurde in Athen die erste olympische Goldmedaille im Ringen verliehen. Ein Ringer aus Deutschland hat es damals geschafft, ganz oben auf dem Treppchen zu stehen: Carl Schuhmann. Ganz oben aufs Ringer-Kampfrichter-Treppchen hat es 120 Jahre später ein Lauffener geschafft: Ralf Schneider. Seit 2016 ist er auf der obersten Kampfrichter-Qualifikationsstufe angekommen und darf damit bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen pfeifen.

Papa Bernd und Onkel Hermann, beide aktive Ringer in der Oberliga,  waren für den kleinen Jungen aus der Neckarstraße die ersten Ringer-Idole. Mit sechs Jahren ging es dann auch für ihn zweimal in der Woche zum Training auf die Matte in die TVL-Halle, „gut, dass wir so quasi ums Eck gewohnt haben, da war der Weg zum Sport nicht weit“. Die auch heute noch gute Jugendarbeit des Kraftsportvereins Lauffen, kam Ralf Schneider damals zu Gute und „natürlich auch die Förderung durch meine Eltern“.

 

Dass er immer zu den Kleineren in der Klasse gehört hat, war für ihn Ansporn für den Kampf-und Kraftsport, der den ganzen Körpereinsatz fordert, „vor uns Ringern hatte man schon Respekt, wir konnten uns auch auf dem Schulhof behaupten“. Und was die kleinen und großen Ringer alles trainieren müssen weiß Ralf Schneider: Beweglichkeit des gesamten Körpers, Fitness, Koordination, Ausdauer, Technik und Taktik, „Ringen ist echt vielfältig und schafft Selbstvertrauen“. Talent und Fleiß braucht es natürlich auch, und der junge Ralf Schneider hatte wohl genug davon, denn schon nach zwei Jahren gab es bei den Bezirksmeisterschaften die ersten Medaillen. Diese Erfolge und der Zusammenhalt in den Jugendmannschaften, der auch im Freizeitbereich gepflegt wurde, gehören zu Ralf Schneiders Erinnerungen an seine Ringer-Jugendjahre, „das war klasse und weckte natürlich auch den Ehrgeiz“. Bis zu seinem Ende als aktiver Ringer ist die Trophäensammlung auf über 40 Medaillen und Urkunden angewachsen.

 

Schon mit 16 Jahren zeigte sich bei ihm die Tendenz Richtung Laufbahn als Kampfrichter. Lehrgänge wurden absolviert und mit 18 Jahren hatte er die erste Kampfrichter-Lizenz des Württembergischen Ringerverbandes in der Sporttasche. Mit 22 hat sich Ralf Schneider aus dem aktiven Ringen verabschiedet und sich ganz für die Kampfrichterkarriere entschieden. Lehrgang auf Lehrgang, Prüfung auf Prüfung national und international folgte, heute gehört er zu den drei Kampfrichtern des Deutschen Ringerbundes, welche die höchste Qualifikation (Kategorie 1S) erreicht haben und er kann, wenn er berufen wird, was er natürlich hofft, im Jahr 2020 bei den olympischen Spielen in Tokio pfeifen. 45 Kampfrichter aus der ganzen Welt werden dafür nominiert. „Als Kampfrichter muss man einen Kampf so quasi lesen können“. Und man muss sich verständlich machen können, Englisch und teilweise Französisch sind da Pflicht. Ringen ist für ihn eine absolut faire Sportart. In seiner ganzen bisherigen Laufbahn musste der heute 49Jährige nur einmal die rote Karte ziehen.

Rund um den Erdball führen ihn seine Einsätze, in Länder Brasilien, USA, Kanada, Azerbaijan oder Russland, bzw. Städte wie Tiflis, Baku, Salvador de Bahia oder Colorado Springs, „man lernt Länder und Städte kennen, wo man sonst wahrscheinlich nie hinkommt.“

Die Weltmeisterschaften 2017 in Paris waren für den Schiri aus Lauffen, der 16 Jahre lang auch der Vorsitzendes des KSV Lauffen mit seinen rund 70 Mitgliedern war, bisher der Höhepunkt. Sorgen macht er sich ein bisschen um den Nachwuchs, dabei macht dieser Sport, der so viele Facetten hat, „doch richtig Spaß, hält fit, fördert die Kameradschaft und bringt Kraft und Ausdauer“.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KSV Lauffen